http://goo.gl/maps/g47zV Stylesheet Comic Sans

Aus der Chronik von Groß-Rosinsko

bearbeitetet und herausgegeben vom letzten Pfarrer der Kirche Groß Rosinsko, Viktor Kühn

"Noch eine andere Geschichte erzählt die Chronik aus dieser unglücklichen Zeit. Eine Frau Kallisch, deren Stammhof wohl in Kurziontken (heute Krzywińskie) lag, wurde von den Tataren als Sklavin in die Türkei verschleppt. Nach etwa zwanzig Jahren kehrte sie, eine müde und gealterte Frau, in die Heimat zurück. Unerkannt kam sie in ihr Haus, in dem längst eine zweite Frau schaltete und waltete. Schrecklich war das Erkennen, besonders für den Mann. Sie aber begehrte nur einen stillen Platz im Hause, um zu helfen und die Kinder mit zu versorgen, was ihr auch gern gewährt wurde."

Quelle: APG NF Bd 13, S. 188, Ergänzendes zum Tatareneinfall

APG = Altpreußische Geschlechterkunde

Zusammen mit dieser Frau Kallisch aus Kurziontken (heute Krzywińskie),
dem unten genannten Albrecht Niedzwiecky aus dem Amt Lyck, 
dem Andreas Kowalski aus dem Amt Oletzko, der 14 Jahre in türkischer Gefangenschaft war,
sind mir - mit dem Paul Gutt / Pawel Guttowskÿ aus Diebowen - bisher nur 4 Personen bekannt, die wieder aus der "Tartarischen Dienstbarkeit" zurück kehrten.




http://goo.gl/maps/g47zV